Biofeedback


Leonberg
 

Blut-Volumen-Puls (BVP):

Die Messung des Blut-Volumen-Pulses(BVP) erfolgt entweder mittels eines Fingersensors oder eines speziellen Kopfsensors an der Schläfenarterie (A. temporalis).

Dieser Sensor sendet Infrarotlicht durch das Gewebe und misst dessen Absorption durch das Blut, welches durch das Blutgefäß fließt. Das Ausmaß der Absorption wird graphisch dargestellt.

Somit kann sowohl die Herzfrequenz als auch der relative Blutfluss (Blutvolumen) bestimmt werden. Bei Gefäßerweiterung (Vasodilatation) nimmt beispielsweise der relative Blutfluß zu.

Therapeutisch finden BVP-Messungen vor allem im Stressmanagement, beim Entspannungstraining, beim HRV- Training (siehe dort) als auch beim Vasokonstriktionstraining bei der  Migränetherapie ihre Anwendung. 

Beim Vasokonstriktiontraining wird im schmerzfreien Intervall gezielt an der A.temporalis die Verengung der Schläfenarterie trainiert. Dadurch kann im Falle einer Migräne-Attacke durch gezielte Vasokonstriktion der Schläfenarterie die Dauer und die Intensität des Migräneanfalles verkürzt werden oder bei rechtzeitiger Wahrnehmung von bestimmten Vorboten(Auren) ganz verhindert werden.