Biofeedback


Leonberg
 

EMG:

Das  Oberflächen-EMG beim Biofeedback erfasst die elektrische Aktivität mehrerer Muskelzellen, die an einer Kontraktion eines Muskels beteiligt sind (Summenpotential). Dazu werden Klebeelektroden auf der Haut unmittelbar über dem Muskelbauch des gewünschten Muskels angebracht.

Je nach Auswahl des Frequenzbereiches kann die Muskelspannung der Haltemuskulatur oder der Muskelgruppen ermittelt werden, die vor allem für phasische, starke und schnelle Bewegungen zuständig sind. Somit kann man mit EMG-Biofeedback trainieren, Muskelverspannungen z.B. im Rahmen von Burnout-Erkrankungen, anderen chronischen Schmerzsyndromen oder psychosomatischen Schmerzsyndromen zu reduzieren.